Veröffentlicht inFashion

Versace bringt neuen Luxus-Sneaker raus: Würdest du diesen Preis bezahlen?

Das italienische Modehaus Versace mischt mit einem außergewöhnlichen Sneaker den Markt auf. Wie sieht er aus? Was soll soll er kosten?

Versace Logo
u00a9 asauriet - stock.adobe.com

Rekord: Jordan-Sneakers für 2,2 Millionen Dollar versteigert

Für die Rekordsumme von 2,2 Millionen Dollar ist ein Paar getragener Basketball-Sneakers der US-Ikone Michael "Air" Jordan versteigert worden. Das gab das New Yorker Auktionshaus Sotheby's bekannt. Der Auktionspreis liegt 700.000 Dollar über dem bisherigen Höchstbetrag für Jordan-Schuhe aus einem NBA-Spiel.

Neue Sneaker sind schon was Feines. Für ein hochwertiges Paar Schuhe greift man sicherlich auch mal tiefer in die Tasche. Und ja – wir alle zahlen alle auch für Marken, obwohl es vergleichbare No-Name-Produkte zu günstigeren Preisen gibt. Versace bringt nun einen neuen Luxus-Sneaker auf den Markt, bei dessen Preis die meisten von uns allerdings zurückschrecken werden.

Der neue „Mercury“ des italienischen Modehauses sticht mit seinen 16 Meter langen Schnürsenkeln, einer luxuriösen Silhouette und futuristischen Design heraus. Versace selbst bezeichnet den Sneaker als “Artefakt aus der Zukunft” und wenn wir uns das Ergebnis genauer anschauen, wissen wir auch, warum.

So sieht der neue “Mercury” von Versace aus

Von wegen Billo-Produktion… Hinter dem neuen Luxus-Sneaker von Versace soll noch echte Handwerkskunst stecken. Für jeden „Mercury“ webte man laut dem italienischen Modehaus 16 Meter lange Schnürsenkel von Hand. Allein das, soll pro Schuh satte drei Stunden dauern. Der Sneaker besteht insgesamt aus 30 Komponenten, die in das Obermaterial und das Futter eingenäht wurden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Von vegan hat der Schuh nichts gehört, denn das Innere besteht aus Kalbsleder, das von Hand bemalt ist. Ferse, Zunge und Ösen sind aus Metall gefertigt und mit dem ikonischen Versace-Logo versehen. Alles in allem ist der Schuh laut dem Luxus-Designer “das Ergebnis der Arbeit eines Teams von 27 Handwerkern”, denn all diese Handwerker wurden als Schuhmacher ausgebildet.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

Was soll der “Mercury”-Sneaker kosten?

Versace hat in der Sneaker-Welt schon häufiger für Aufsehen gesorgt. Vor allem in der Zeit zwischen 2017 und 2021. Da trat Nachwuchs-Desinger Salehe Bembury als Head of Sneaker in das Unternehmen ein. Bembury hat unter anderem mit dazu beigetragen, dass Sportschuhe plötzlich zu Luxus-Artikeln wurden, die teilweise ein Vermögen kosten.

Noch mehr Sneaker-Artikel gefällig?

Der neue „Mercury“ ist ab dem 4. Juni im Versace-Online-Shop und in ausgewählten Läden des Modehauses erhältlich. Die Standardmodelle des Luxus-Sneakers in schwarz und weiß kosten bereits 890 Euro. Für eine weiße Sonderedition mit goldenen Farbakzenten kommen schon hundert Euro mehr drauf. Schlappe 1.190 Euro müssen Sneaker-Fans für ein schwarzes Modell mit silbernen Kristallen bezahlen.