Veröffentlicht inGeld

Renten-Zuschlag: Diese Personen bekommen ab Juli mehr Geld

Im Sommer 2024 steigen die Renten. Eine Personengruppe erhält im Juli zusätzlich einen Renten-Zuschlag. Wer ihn bekommt, liest du hier.

Ein Rentenbescheid liegt zwischen Geldscheinen.
u00a9 IMAGO/Sven Simon

Rentenerhöhung 2024 – clevere Finanztipps

Die Rente soll zum 01.Juli 2024 um 3,5 Prozent erhöht werden. Damit Rentner:innen auch viel davon haben, sind hier die besten Finanztipps im Video.

Im Sommer werden regelmäßig die Renten angepasst – so auch in diesem Jahr. So steigt sie an Anfang in Ost und West um 4,57 Prozent. Damit profitieren Ruheständler:innen von dem spürbaren Anstieg der Löhne. Was viele nämlich nicht wissen: Die Rentenanpassung ist eng an die Lohnentwicklung gekoppelt. Doch eine Personengruppe darf sich im Juli über noch mehr Geld freuen. Denn sie bekommt im Juli einen Renten-Zuschlag. Wer diesen erhält, erfährst du hier.

Diese Rentner:innen bekommen im Juli einen satten Renten-Zuschlag

Im Juli 2024 werden die Renten in Deutschland um 4,57 Prozent erhöht. Doch eine Personengruppe bekommt darüber hinaus noch etwas mehr Geld. Denn der vom Gesetzgeber eingeführte Zuschlag für etwa drei Millionen Erwerbsminderungsrenten wird nun zum ersten Mal ausgezahlt. Dies erfolgt zusätzlich zur allgemeinen Rentenanpassung, die etwa 21 Millionen Frauen und Männer betrifft.

„Einen Anspruch auf den Zuschlag haben Rentnerinnen und Rentner, deren Erwerbsminderungsrente in der Zeit von Januar 2001 bis Dezember 2018 begonnen hat“, heißt es laut der Deutschen Rentenversicherung.

Zuschlag gibt es auch bei Nachfolgerenten

Auch auf sogenannte Nachfolgerenten, das heißt Altersrenten oder Hinterbliebenenrenten, die direkt auf die Erwerbsminderungsrenten folgen, wird der Zuschlag gezahlt. Bei einem Beginn der Erwerbsminderungsrente zwischen Januar 2001 und Juni 2014 gibt es ab Mitte des Jahres 7,5 Prozent mehr Geld.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

Liegt der Rentenbeginn zwischen Juli 2014 und Dezember 2018, beträgt der Zuschlag 4,5 Prozent. Zuerst wird die bisherige Erwerbsminderungsrente um die allgemeine Anpassung von 4,57 Prozent erhöht, und auf diesen neuen Betrag wird dann der zusätzliche Zuschlag angewendet.

Du magst unsere Themen? Dann lies uns auch bei Google News.

Für den Zuschlag braucht man keinen Antrag

Wer Anspruch auf die Renten-Zuschlag hat, muss sich um nichts kümmern. Denn die Rentenversicherung zahlt den Zuschlag automatisch aus, ohne dass ein Antrag erforderlich ist. Dabei erfolgt die Auszahlung in zwei Schritten.

Ab Juli wird der Zuschlag auf Basis des Rentenzahlbetrags berechnet und unabhängig von der Rente jeweils zwischen dem 10. und 20. eines Monats ausgezahlt.Die eigentliche Rente wird in den meisten Fällen am letzten Bankarbeitstag des Monats auf das Konto überwiesen, was im Juli auf Mittwoch, den 31. Juli fällt.

Quellen: ihre-vorsorge.de, Deutsche Rentenversicherung und Main Post