Veröffentlicht inPsychologie

EM 2024: 24 Sätze, die du beim Public Viewing nicht sagen solltest

„Normalerweise schaue ich kein Fußball“ – mit welchen Aussagen du dich beim Fußball gucken so richtig unbeliebt machst.

Frau und Mann beim Public Viewing
u00a9 drubig-photo - stock.adobe.com via canva.com [M]

Für deine Psyche: Diese Sätze solltest du jeden Tag sagen

Manchmal vergisst man, wie wichtig Worte sein können. Wir zeigen dir, welche Sätze du jeden Tag sagen solltest für die mentale Gesundheit.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Nicht nur das spannende Fußballspiel strapaziert deine Nerven. Auch die Person, die beim Public Viewing neben dir sitzt, haut immer wieder Sätze raus, die dich tierisch nerven. Dabei weiß doch jeder, was man beim Fußball gucken lieber nicht laut aussprechen sollte.

24 Sätze, mit denen du beim Public Viewing negativ auffällst

Public Viewing ist die perfekte Gelegenheit, um mit Freund:innen und Fremden gemeinsam Fußball zu schauen, Emotionen zu teilen und sich in den Armen zu haben – oder in den Haaren, je nachdem. Denn Vorsicht! Manche Sprüche solltest du dir lieber verkneifen, wenn du nicht der Buhmann (oder die Buhfrau) des Abends sein willst.

Fußball-EM 2024: Was trinken Fans in anderen EU-Ländern?
Sprich beim Fußball gucken lieber nicht immer aus, was du denkst. Foto: LIGHTFIELD STUDIOS – stock.adobe.com

Kategorie 1: „Eigentlich bin ich gar kein Fußballfan.“

Warum bist du dann hier? Public Viewing lebt von der Begeisterung und dem Enthusiasmus der Fans. Trotzdem gibt es immer wieder Miesepeter, die bekunden müssen, dass sie „normalerweise gar kein Fußball gucken“. Diese Menschen entlarven sich durch Kommentare wie:

  • „Der Blonde da ist aber schnuckelig!“
  • „Sonst interessiere ich mich für Sport nicht so.“
  • „Schau mal, der Trainer weint gleich.“
  • „Ach, der hat keine Schmerzen, der will nur Zeit schinden!“
  • „Hä? Warum spielen die jetzt auf das falsche Tor?“

Kategorie 2: Schiri-Anfechten und Besser-Wissen

Streckt der Schiedsrichter die rote Karte in die Luft, werde Stimmen der Empörung laut. In der Regel hört man von den Schiri-Schreiern beim Public Viewing Sätze wie:

  • „Der Schiri ist doch parteiisch!“
  • „Das war ganz klar Abseits!“
  • „Foouuul!“
  • „Sag mal, bist du blind oder was?“
  • „Der hätte jetzt mindestens eine gelbe Karte kriegen müssen.“

Kategorie 3: nervige Zwischenfragen

In der Schule heißt es „Es gibt keine dummen Fragen“. Diese Aussage trifft beim Fußball nicht zu. Mit den folgenden Sätzen outest du dich beim Public Viewing direkt als absolut ahnungslos:

  • „Wie lange geht das Spiel?“
  • „Wo ist denn Philipp Lahm?“
  • „Wann ist Halbzeit?“
  • „Warum gibt es jetzt Elfmeterschießen?“
  • „Was passiert, wenn es unentschieden steht?“
  • „Was bedeutet Abseits?“

Du magst unsere Themen? Dann lies uns auch bei Google News.

Kategorie 4: Wenn Deutschland verliert …

Schnell die Farbe von der Wange wischen und den schwarz-rot-goldenen Nagellack von den Nägeln kratzen, denn Deutschland geht als Verlierer vom Platz. Besonders jetzt gilt es, diese Sätze beim Public Viewing zu vermeiden:

  • „Das war ja von Anfang an klar.“
  • „So kann das ja auch nichts werden!“
  • „Früher war alles besser …“
  • „Ach egal. Ist doch nur ein Spiel.“
  • „Es gibt wichtigeres im Leben als Fußball.“
  • „Die anderen haben schon besser gespielt.“
  • „Wäre es nicht schön, wenn wir alle gewinnen könnten?“
  • „Nächstes Mal wird es besser“.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

Und welche Sätze sollte man beim Public Viewing sagen?

Natürlich kannst du immer sagen, was du möchtest und Fragen stellen. Allerdings kommen beim Public Viewing viele Menschen zusammen und die Emotionen kochen auf. Wundere dich nicht, wenn du mal einen bösen Blick oder eine schnippische Antwort erntest. Wenn es um Fußball geht, verstehen einige Leute einfach keinen Spaß. Wer also punkten will, heizt mit den folgenden Sprüchen so richtig Stimmung ein:

  • „Was für ein toller Pass!“
  • „Wow, so eine Hammer-Stimmung hier.“
  • „Klar, das schaffen wir noch!“
  • „Super gespielt, Jungs. Weiter so!“
  • „Genau so spielen Weltmeister. Toller Job!“