Veröffentlicht inVersicherungen

Kann man sein Haus bei Hochwasser noch schnell versichern?

Viele Regionen Deutschlands sind wieder von Hochwasser betroffen. Lies hier, ob du dein Haus jetzt noch dagegen versichern lassen kannst.

Frau Hochwasser
u00a9

Richtiges Verhalten im Katastrophenfall

Umweltkatastrophen nehmen aufgrund des Klimawandels auch in Deutschland immer mehr zu. Wie verhält man sich im Katastrophenfall eigentlich richtig?

Auch in diesem Jahr sind wieder einige Regionen Deutschlands von Hochwasser betroffen. Wie wir in den letzten Jahren gesehen haben, können diese akuten Hochwasserkrisen enorme Schäden mit sich bringen. Aus diesem Grund stellen sich viele Hausbesitzer:innen die Frage, ob sie ihr Haus noch schnell versichern lassen können, sobald klar ist, dass die Region von Hochwasser betroffen ist. In diesem Artikel verraten wir dir, ob das möglich ist.

Welche Versicherungen kommen für Hauseigentümer infrage?

Wer sein Haus vor Umwelteinflüssen schützen möchte, hat mehrere Versicherungen, die er oder sie abschließen kann. Zum einen gibt es die sogenannte Wohngebäudeversicherung. Sie deckt Schäden, die am Gebäude selbst entstanden sind und übernimmt auch die Kosten für fest verbaute Dinge wie beispielsweise Heizungen und Sanitäreinrichtungen.

Die sogenannte Hausratversicherung deckt hingegen alle Kosten, die durch Schäden am beweglichen Inventar des Hauses entstehen. Sie zahlt also beispielsweise für Möbel, Elektrogeräte oder andere persönliche Gegenstände.

Wenn du dein Haus jetzt jedoch auch vor sämtlichen Umweltkatastrophen, wie beispielsweise Überschwemmungen, Erdbeben oder Vulkanausbrüchen schützen möchtest, so solltest du zusätzlich noch einen Elementarschutz abschließen. Denn der gewöhnliche Grundschutz übernimmt in diesem Fall keine Kosten, die durch die Schäden von Umweltkatastrophen entstehen.

Kann man sein Haus bei Hochwasser schnell versichern?

Wie bereits in den letzten Jahren kommt das Hochwasser sehr plötzlich. Aus diesem Grund haben viele Betroffene das Bedürfnis, ganz schnell eine Versicherung mit Elementarschutz abzuschließen, sobald klar ist, dass die Region, in der das Haus steht, von Hochwasser betroffen sein wird.

Frau Versicherung Haus
Bis der Elementarschutz greift, vergehen oft mehrere Monate. Foto: IMAGO/Westend61

Ganz so einfach geht es dann aber doch nicht. Denn die Betroffenen müssen gerade beim Elementarschutz mit teilweise monatelangen Wartezeiten rechnen. Das ist nicht so, weil es so lange dauert, die Versicherung abzuschließen, sondern weil die meisten Versicherungen damit dem Missbrauch vorbeugen wollen.

So dauert es nach Abschluss der Versicherung oft mehrere Wochen bis Monate, bis der Versicherungsschutz tatsächlich greift. Erst nach Ende der Wartezeit werden also auch die Kosten für Schäden, die durch Hochwasser entstanden sind, übernommen.

Fazit: Was du tun kannst, wenn Schäden bereits während der Wartezeit auftreten

Wenn du bereits eine Hausrat- oder Gebäudeversicherung mit Elementarschutz abgeschlossen hast, dich aber noch in der Wartezeit befindest, aber dennoch Schäden entstehen, so solltest du trotzdem ein paar Dinge beachten.

Denn auch wenn die Versicherung die Kosten für die entstandenen Schäden noch nicht übernimmt, so solltest du diese dennoch dokumentieren und der Versicherung mitteilen. Das kann nämlich für zukünftige Ansprüche relevant sein.

Du magst unsere Themen? Dann lies uns auch bei Google News.